Wie bekomme ich Trockenflecken von meinen Negativen

Trockenflecken oder auch Wasserflecken entstehen in erster Linie durch ungleichmäßiges Trocknen des Filmmaterials. Sie  sind kaum vom Negativ zu entfernen. Wenn sie einmal auf dem Negativ sind, ist es nur mit extrem langen Wässerungszeiten möglich sie zu beseitigen.

Während der Trocknungsphase des Filmmaterials ist das gelantineartige Material sehr empfindlich gegen:

  • Staubpartikel
  • Wasserspritzer
  • mechanische Verletzungen z.B. Fingernagel, Abstreifwerkzeuge
  • ungleichmäßiges Trocknen (Struckturänderung des Bildsilbers)

Aus diesem Grund sollte nach dem Wässern ein Netzmittel verwendet werden. Es dient dazu, dass das Wasser gleichmäßig an der Filmoberfläche, abläuft, trocknen kann.

In Positiven, also auf den Abzügen, erkennt man Trockenflecken als dunkle Punkte bzw. Flecke mit hellem Rand.

Eigentlich lassen sich Trockenflecken nur im noch nassen Zustand des Filmmaterials entfernen. Dazu muss man nochmals stark Wässern und im letzten Waschgang das Netzmittel einsetzen.

Ist das Filmmaterial einmal getrocknet ist es kaum mehr möglich, die Trockenflecken heraus zu bringen. Vielleicht ist es mit einer nachträglichen extrem langen Wässerung möglich.

 

Dies ist eine urheberrechtlich geschützte Arbeit. Bitte unterstützen Sie uns durch Verlinkung und Hinweis an anderer Stelle.
Aufgeführte Firmen-, Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers und dienen lediglich der Beschreibung sowie der eindeutigen Identifikation.