Der Wechselsack ist ein lichtdichter Sack aus Stoff oder Kunststoff

Mit dem Wechselsack ist es möglich lichtempfindliche Materialien wie z.B. nicht entwickelte Negative in heller Umgebung zu manipulieren.

Unter anderem ist der Wechselsack auch für folgende Maßnahmen geeignet:

  • Bei Kamera defekten oder der Film klemmt
  • Laden von Filmen in Entwicklungsdosen
  • Zuschneiden von Meterware in entsprechende Größen
  • Umladen der Großformatfilme in Planfilmhalter z.B 6x9cm, 4×5″, 13*18″
  • Umladen der Roll- u. Kleinbildfilme in entsprechende Spiralen für das Entwickeln in Entwicklungsdosen.
  • Zuschneiden von Testmaterial
  • Laden von Positivpapier in eine Lochkamera

Der Wechselsack ist in der Regel zweilagig und hat entsprechend viele Reißverschlüsse mit denen er sicher lichtdicht verschlossen wird. Ist er einmal mit Filmmaterial o.ä. geladen, gelangt man über zwei ärmelartige Öffnungen in sein Inneres und man kann sofort mit der Arbeit beginnen.

Im Prinzip ist der Wechselsack eine miniaturisierte Dunkelkammer die flexibel an beliebigen Orten eingesetzt werden kann. Z.B. im Urlaub, oder vor Ort beim Foto Shooting. Er ist sehr leicht und deshalb kann man ihn gut in einem Kamerarucksack verstauen.

 

Dies ist eine urheberrechtlich geschützte Arbeit. Bitte unterstützen Sie uns durch Verlinkung und Hinweis an anderer Stelle.
Aufgeführte Firmen-, Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers und dienen lediglich der Beschreibung sowie der eindeutigen Identifikation.