Das Stativ dient in erster Linie dazu, Kameras sicher darauf zu befestigen.

Bei langen Belichtungszeiten nutzt man ein Stativ, wenn wir z.B. unsere Kamera nicht mehr sicher in der Hand halten können. Mit einem guten Stativ vermeiden Sie Verwacklungsunschärfen. Ohne Stativ wird das Foto mit großer Wahrscheinlichkeit unscharf.

Man unterscheidet mehrere Stativarten und deren Verwendung:

  • Dreibeinstative, Bodenstive
  • Einbeinstativ – teleskopisch ausziehbar
  • Tischstative – kleine Dreibeinstative
  • Klemmstative
  • Schulterstative
  • Säulenstative – für Profis im Atelier

Welches Fotostativ man für seine Aufnahmen wählt, ist abhängig von dem Vorhaben. Für Langzeitaufnahmen bietet sich ein Dreibeinstativ mit starkem Stativanschluss an, gerade dann, wenn Teleobjektive eingesetzt werden.

Fotografiert man eher Sport bietet sich ein Einbeinstativ an, hier ist ein Standortwechsel einfacher, als mit dem Dreibeinstativ.

Mit Stativ fotografieren ist immer besser, als aus der Hand zu Fotografieren. Selbst Profis, die mit viel Lichtequipment arbeiten setzen ein Stativ ein um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Nichts ist unbefriedigender, als Verwacklungsunschärfe im Foto.

 

Dies ist eine urheberrechtlich geschützte Arbeit. Bitte unterstützen Sie uns durch Verlinkung und Hinweis an anderer Stelle.
Aufgeführte Firmen-, Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers und dienen lediglich der Beschreibung sowie der eindeutigen Identifikation.